Aktuelles

Foto: Petra Bruder

 


kleinercast 28: Girls to the front – Ein Gespräch über Mädchen*arbeit

Ein Podcast mit Anne Wizoreck und mir: Hier zu hören!

 


Neuerscheinungen:

 

Kagerbauer, Linda und Klinger Sabine (2018): Professionalisierung und Generationenkonflikte im Kontext feministischer Mädchen_arbeit und neoliberaler Soziapolitik. In: soziales_kapital. wissenschaftliches journal österreichischer fachhochschul-sutdiengänge soziale arbeit 20. Seite 132-148.

Hier findet sich der Artikel als PDF Version.

 

Denise Bergold- Caldwel und Linda Kagerbauer: ""Ain´t I a woman?!" - Parteilichkeit auf dem Prüfstand. Intersektionale Perspektiven auf Positionen in der feministischen Mädchen*arbeit". Betrifft Mädchen (ISSN 1438-5295), Ausgabe 03, Jahr 2017, Seite 110 - 11.

Hier geht´s zur gesamten Ausgabe!



Sie finden mich jetzt auch auf Speaker*innenliste: hier!

Eine Auflistung von verschiednen Referent*innen zu spannenden Themen.

 

 

Im Frauenreferat:


Salongespräche zur Mädchenarbeit

 

Die Einladungen und mehr Informationen finden Sie hier!

 

Zur Idee der Salongespräche:

Mit den Frankfurter Salongesprächen zur Mädchenarbeit initiiert das Frauenreferat eine neue Veranstaltungsreihe, die mehrmals jährlich an verschiedenen Orten Zeit und Raum für gemeinsames Denken und Diskutieren schafft.

Ziel ist es, einen kollegialen, geselligen und feministischen Denkraum zu etablieren, der die mädchenpolitische Arbeit in Frankfurt stärkt, vernetzt und inspiriert.

Vorbild sind die philosophischen und literarischen Salons des 18. und 19. Jahrhunderts, in denen sich Menschen trafen, um Themen
von gesellschaftlichem, politischem oder kulturellem Interesse zu diskutieren. Der Austausch in den Salons war ein Lebensstil, der
intensiv gepflegt wurde und zu neuen Gedanken und Ideen führte.

Das Frauenreferat möchte an die Gesprächs- und Denktradition der Salons anknüpfen und Raum für Diskussionen und Positionen in der Mädchenarbeit und -politik schaffen.

Die Salongespräche stärken die bestehenden Netzwerke und orientieren sich an den Fragen und Themen der Mädchenarbeit in Frankfurt.

Interessent_innen und Fachkräfte der Mädchenarbeit sind eingeladen, gemeinsam am Dialog zwischen unterschiedlichen Generationen und Positionen zu arbeiten und die bestehenden Strukturen der Mädchenpolitik in Frankfurt weiter zu denken und inhaltlich zu stärken.

Mehr Informationen finden Sie hier & auf der Seite des Frauenreferates!

 

 

 

ju*_fem_netz - queer.feministisch.vernetzt.

Ein Netzwerk von Feministinnen_ innerhalb und außerhalb der Mädchen_arbeit". Das bundesweite Netzwerk wurde 2010 in's leben gerufen.

Infos zu den Aktivitäten des Netzwerkes finden sich hier!